Umfeld
Share |

Der Wettbewerb "Europasiegel für innovative Sprachenprojekte" widmet sich 2008 dem Thema "Meine, deine, unsere Sprachen – Sprachliche Bildung als Basis für interkulturellen Dialog und sozialen Zusammenhalt" und richtet sich an Einrichtungen und Personen, die in ihrer Arbeit auf kreative und nachhaltige Weise das Lehren und Lernen von Sprachen mit interkulturellen Aspekten verknüpfen und die Bereitschaft zu Dialog und gegenseitiger Akzeptanz fördern.
Das Link extern Bewerbungsformular steht Ihnen im Arbeitsbereich ESIS als Download zur Verfügung. Dort finden Sie auch nähere Informationen zum Wettbewerb und zu den Umsetzungsmöglichkeiten des Themas 2008.

Senden Sie Ihre Bewerbung bitte bis spätestens 11. April 2008 ausschließlich per E-Mail an
Emailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Share |

Seit einigen Jahren gibt es in der HTL Braunau ein Notenmanagement-System. Im letzten Jahr haben Thomas Reschenhofer und Bernhard Waltl eine neue Version erstellt, die es den Schüler/innen bzw. deren Eltern ermöglicht, sich die jeweiligen Noten per Email zusenden zu lassen.

Link extern Notenmanagementsystem

Share |

„Aus Schulen und Landesschulräten erreichte uns mehrmals die Rückmeldung, dass Anbieter von edu.card Lösungen an Schulen teilweise unkorrekte Aussagen im Rahmen der edu.card Ausstattung von Schulen treffen. (etwa wird fälschlicherweise bei Verhandlungen mit Schulen behauptet, dass Firmen technologische Exklusivrechte an bestimmten edu.card Anwendungen haben).

Seitens des BMUKK wird im Laufe des Sommers 2009 ein Qualitätshandbuch zur edu.card fertiggestellt. Es beinhaltet genaue Regeln, wer im welchen Umfang edu.cards an Schulen ausgeben kann.

Bis auch edu.card Online, als zentrale Clearingstelle des BMUKK zwischen Schulen, Fotografen und Verkehrsverbünden spezifiziert ist (voraussichtlich 4. Quartal 2009), wird Schulen, die bisher keine edu.cards verwenden, dringend geraten, keine neuen Beauftragungen für die edu.card Einführung ohne Abstimmung mit den Landesschulräten bzw mit dem BMUKK, Abt. IT/2 abzuschliessen.“

Download Dokument BMUKK-Info: Ausgabe von edu.cards durch Fotografen und Technologieprovider (Download pdf-Dokument, 35 KB)
Link extern Qualitätshandbuch educard Teil 1 (Download vom BMUKK-Server, 4 MB)
Link extern Qualitätshandbuch educard Teil 2 (Download vom BMUKK-Server, 2 MB)

Download Dokument Edu.card (Zertifizierung)   (Download pdf-Dokument, 410 KB)
Download Dokument Edu-card (Ausweis Salzburg)   (Download pdf-Dokument, 192 KB)

Share |

Warum Schulpsychologie?

Das kann das schlechte Klassenklima sein, der Leistungsdruck der Eltern, oder weil man als Außenseiter nicht akzeptiert wird, oder weil die Noten überhaupt nicht mehr passen, oder wegen der Frage, wo finde ich meinen passenden Bildungsweg, es kann aber auch ein Problem mit den Lehrer/inne/n der Anlass sein. Und vieles andere mehr.

Download Dokument Leistungen der Schulpsychologie (Download pdf-Dokument, 397 KB)
Link extern www.schulpsychologie.at

Share |

Am 11. Dezember 2006 fand ein Expertenworkshop zum Thema "Seelische Gesundheit im schulischen Setting" statt.
Die drei Vorträge finden Sie auf Link extern www.schulpsychologie.at (Startseite)  oder Link extern www.fgoe.org (Download möglich).

Share |

„…Eltern sind in der Gesundheitsentwicklung der Schüler der wichtigste Part. Wir als Schulärztinnen und Schulärzte und auch oftmals Eltern wollen Sie dabei bestmöglich unterstützen. Unser Ziel ist es unsere Arbeit transparenter zu machen und Gesundheitsbildung und Gesundheitsinformationen jugendgerecht kompetent anzubieten….“
Download Dokument www.schulaerzte.at

Share |

Gesprächsleitfaden zum Frühwarn- und Informationssystem.

Das Schulunterrichtsgesetz sieht eine frühzeitige Besprechung über individuelle Fördermaßnahmen zur Behebung einer negativen Leistungs- oder Verhaltensentwicklung vor.

Download Dokument Gesprächsleitfaden (Download pdf-Dokument, 67 KB)
Link extern Weitere Infos dazu vom BMBWK