Stellungnahmen
Share |

Die Bildungsministerin verlässt enttäuscht vorzeitig den Verhandlungstisch. Die Schulpartner haben ihrer Erwartung nicht entsprochen. Statt sich dieser Situation zu stellen und die eigene Fehleinschätzung zu akzeptieren, bricht sie das Gespräch ab. Aber nicht ohne vorher die Verantwortung für die weitere Entwicklung den Eltern zu übertragen. Erst wenn die Hausaufgaben gemacht wurden, darf wieder angetreten werden.

Die Aufgabe, die es zu lösen gilt: Eltern sollen die Probleme der Unterstufe mit jener der Oberstufe bei der Beschließung der schulautonomen Tage freundlichst selber lösen. Gleichzeitig aber auch das Dienstrecht, das Besoldungsrecht und die Betreuungsproblematik in diesem Zusammenhang für alle Schulstufen und Schultypen berücksichtigen und unter einen Hut bringen. Und das zur Zufreidenheit aller Betroffenen.

Link extern Stellungnahme:   http://elternmeinung.blogspot.com/